Nachdem bei der letzten Ratssitzung die Koalition zum wiederholten Male nicht einstimmig stand, ließen die kleineren Partner keine Zeit verstreichen, um der SPD (trotz geheimer Abstimmung) schnell den schwarzen Peter zuzuschieben. Natürlich sei dies kein Grund, die 'Rote Ampel' platzen zu lassen.
So erklärte Valentin Veithen (Die Linke) in der Presse, dass dieses deutschlandweit einmalige rot-rot-grün-gelbe Bündnis keine 'Anti-CDU-Koalition' sei.
Haben die kleinen Koalitionäre plötzlich kalte Füsse bekommen? Schnell wird wild mit 'eigenen Erfolgen' gewedelt:

Weiterlesen ...

Gegen unsere Stimmen haben die Ampelfraktionen in der letzten Ratssitzung den Neubau eines Theatersaales hinter dem KOMM für ca. 200 Personen beschlossen.

Weiterlesen ...

Die von uns seit langem geforderte testweise Einführung eines Alkoholverbotes in der Innenstadt kommt.

Weiterlesen ...

Alemannia Lendersdorf, FC Düren 77 und 1. FC Düren erhalten Zuschlag.

Weiterlesen ...

Da die Zahl der qualifizierten Bewerber bei der Ausschreibung der Baudezernentenstelle für die Nachfolge des aus Altersgründen ausscheidenden Paul Zündorf zu niedrig war, hat die CDU frühzeitig das Einschalten einer geeigneten Personalberatung gefordert.

Weiterlesen ...

Wir werden dem kürzlich verstorbenen Stadtrat Raphael (Ralph) Schauerte ein ehrendes Andenken bewahren und wünschen seinem Nachfolger Karl-Heinz Salentin viel Erfolg in seinem neuem Amt.

Stellungnahme zu den neuen Radwegmarkierungen auf der Valencienner Straße.

Weiterlesen ...

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der für uns da war, lebt nicht mehr.
Was uns bleibt, sind Dank und die Erinnerung an viele schöne Stunden.

Wir trauern um unseren Freund und Ratskollegen Raphael Schauerte.

Weiterlesen ...

Seit der gemeinsamen Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2018/19 fragt man sich in den Reihen der CDU Düren, wer in dem mittlerweile Rot-Rot-Grün-Gelb-Blau/Braunen Verbund eigentlich das Sagen hat.
Auslöser einer beispiellosen Hetzjagd war der Fehler unseres neuen Stadtverordneten Winfried Schmitz, der verbotener Weise Bauschutt auf dem alten, eingezäunten Sportplatz in Gürzenich zwischenlagerte.
Hierzu wird er sich, wie jeder andere Bürger auch, in einem Ordnungswidrigkeitsverfahren verantworten. Der Bauschutt wurde zwischenzeitlich unter Aufsicht des Kreisumweltamtes und des Dürener Baudezernenten Paul Zündorf fachgerecht entsorgt, die Kosten trug der Verursacher.
Neben dem ordnungsrechtlichen Verfahren für ihn persönlich und dem Imageschaden für unsere Fraktion, hat dieser Fehler keine Folgen für Natur, Umwelt oder den Lagerort als solchen.

Die Koalition wittert aber nun ihre Chance, den in seinem Heimatort Gürzenich überaus engagierten und beliebten CDU-Bezirksausschußvorsitzenden Winfried Schmitz endlich 'zu entsorgen'.
Chronologie der Schmutzkampagne:

Weiterlesen ...