In der Kreisstadt soll eine Straße oder eine Platz nach dem jüngst verstorbenen Pfarrer Bernhard Gombert benannt werden. Die Verwaltung soll dazu einen entsprechenden Vorschlag unterbreiten. Diesen Antrag stellt CDU-Ratsmitglied Karl-Albert Eßer für seine Fraktion in der nächsten Stadtratssitzung. In der Begründung des Antrags wird auf das langjährige Wirken von Pfarrer Gombert in Düren verwiesen.

„Fast vier Jahrzehnte lang prägte und bereicherte er das Gemeindeleben in der Innenstadt. Er hat stets die Herzen der Menschen für sich gewonnen, war aber auch ein Mann der klaren Worte, der durchaus auch kritisch mit seiner Kirche umging“, so Eßer. Dass er zwei Stiftungen ins Leben gerufen hast, wird in der Begründung des Antrags ebenso aufgeführt wie seine Initiative zur Gründung des Hilfsprojektes Poconas in Bolivien.