Der Parteivorsitzende Thomas Floßdorf im Interview der Dürener Zeitung.

Weiterlesen ...

Die Dürener CDU-Fraktion macht sich für die Einführung eines digitalen Parktickets auf den städtischen gebührenpflichtigen Parkplätzen stark. Bezahlen per App statt am Ticketautomaten, das soll nach dem Willen der CDU bald auch in Düren möglich sein.

Weiterlesen ...

Die Dürener CDU-Fraktion macht sich dafür stark, dass auch die Stadt Düren in den Genuss der neuen Heimatförderung des Landes NRW kommt. Mit rund 150 Millionen € fördert das Land die Gestaltung der Heimat vor Ort.
„Gut ist, dass die Landesregierung kein Leitbild vorgibt, sondern die Ausgestaltung in die Verantwortung der Menschen legt, die Heimat vor Ort leben. So kann es gelingen, Menschen für regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt auch in unserer Stadt deutlich sichtbar zu machen“, erläutert CDU-Fraktionsvorsitzender Stefan Weschke.

Weiterlesen ...

Nach der Sommerpause musste sich unsere Fraktion auf einen Nachrücker für den Fraktionsvorstand einigen. Der Platz musste für unseren leider verstorbenen Stadtrat Raphael Schauerte neu besetzt werden.Die Ratsmitglieder der Fraktion entschieden sich mit großer Mehrheit für den 37jährigen Horst Knapp aus dem Wahlkreis Merken.
Knapp ist seit 2013 Fraktionsmitglied und seit 2014 Mitglied des Rates der Stadt Düren. Mit ihm hält die CDU den Verjüngungskurs bei.

Der Kreissportbund will in der alten Stadtgärtnerei ein Bewegungszentrum für Kindergarten- und Grundschulkinder einrichten. Ziel der Maßnahme soll sein, dass Kinder mit Bewegungsdefiziten identifiziert werden und mit Therapien/Sportangeboten gefördert werden. Diese Testierung soll alle zwei Jahre wiederholt werden. Der Vorschlag ist Teil des Haushaltskompromisses zwischen der Ampel+-Koalition und der CDU.
Allerdings mit dem Zusatz, dass alle Beteiligten mit dem Konzept einverstanden sind und die Kindergärten/Schulen unterstützt werden.
Und genau dies wird nun offen angezweifelt.

Weiterlesen ...

Nachdem bei der letzten Ratssitzung die Koalition zum wiederholten Male nicht einstimmig stand, ließen die kleineren Partner keine Zeit verstreichen, um der SPD (trotz geheimer Abstimmung) schnell den schwarzen Peter zuzuschieben. Natürlich sei dies kein Grund, die 'Rote Ampel' platzen zu lassen.
So erklärte Valentin Veithen (Die Linke) in der Presse, dass dieses deutschlandweit einmalige rot-rot-grün-gelbe Bündnis keine 'Anti-CDU-Koalition' sei.
Haben die kleinen Koalitionäre plötzlich kalte Füsse bekommen? Schnell wird wild mit 'eigenen Erfolgen' gewedelt:

Weiterlesen ...

Gegen unsere Stimmen haben die Ampelfraktionen in der letzten Ratssitzung den Neubau eines Theatersaales hinter dem KOMM für ca. 200 Personen beschlossen.

Weiterlesen ...

Die von uns seit langem geforderte testweise Einführung eines Alkoholverbotes in der Innenstadt kommt.

Weiterlesen ...

Alemannia Lendersdorf, FC Düren 77 und 1. FC Düren erhalten Zuschlag.

Weiterlesen ...

Da die Zahl der qualifizierten Bewerber bei der Ausschreibung der Baudezernentenstelle für die Nachfolge des aus Altersgründen ausscheidenden Paul Zündorf zu niedrig war, hat die CDU frühzeitig das Einschalten einer geeigneten Personalberatung gefordert.

Weiterlesen ...