Pressemitteilung

Dürener CDU-Fraktion will mobile Luftreinigungsgeräte in Kindergärten und Grundschulen

Düren.- Die Dürener CDU-Fraktion macht sich für die Anschaffung mobiler Luftreinigungsgeräte stark. Eingesetzt werden sollen diese Geräte im Grundschulbereich sowie bei den Kindertagesstätten der Stadt und der freien Träger in Düren. „Gerade in Kindergärten, aber auch im Grundschulbereich gibt es Räume mit nur eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit. Da sind ergänzende Maßnahmen notwendig, um den Infektionsschutz vor Corona für Kinder unter 12 Jahren, für die es noch keine Impfempfehlung gibt, zu gewährleisten“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Stefan Weschke.

„Kontinuierlich betriebene mobile Luftreiniger helfen, die Virenlast in den betroffenen Räumen um bis zu 90 Prozent zu reduzieren“, so der Schulausschussvorsitzende Hermann Josef Geuenich (CDU). Diese Auffassung teilt zwischenzeitlich auch das Umweltbundesamt. Daher wird auch die Anschaffung mobiler Luftreinigungsgeräte neuerdings gefördert, denn so kann der Präsenzunterricht in Schule und die Kinderbetreuung in den Kindergärten besser garantiert werden. 

Weschke und Geuenich kritisieren in diesem Zusammenhang, dass es bisher keine Übersicht darüber gibt, wie viele Räume mit eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit in den Dürener Grundschulen und Kindergärten vorhanden sind. „Da ist der Bürgermeister Ullrich (SPD) in seiner Eigenschaft als Schul- und Jungenddezernent gefordert, diese überfälligen Hausaufgaben schnellstens nachzuholen und den Bedarf zu ermitteln“, so Geuenich und Weschke abschließend.