Die Dürener CDU-Fraktion schlägt vor, mehr Rasenplätze in Düren mit Flutlichtanlagen auszustatten. „Hintergrund ist, dass viele Vereine ihre Rasenplätze auch gerne in der dunkleren Jahreszeit nutzen würden, was aber wegen fehlender Flutlichtbeleuchtung oft nicht möglich ist“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Stefan Weschke und Roland Kulig (CDU), Bezirksausschussvorsitzender von Derichsweiler. Daher soll die Verwaltung beauftragt werden, in Absprache mit den Sportvereinen im Rahmen einer Bedarfsermittlung die Rasenplätze aufzulisten, bei denen eine zusätzliche Flutlichtausstattung erwünscht ist. In einem zweiten Schritt sollen die Kosten für Beschaffung und Bau der Flutlichtmasten sowie der dazugehörigen LED-Beleuchtungskörper ermittelt und für den kommenden Doppelhaushalt 2022/23 angemeldet werden.

„Für die Spielerinnen und Spieler wäre eine insgesamt längere Nutzung der Rasenplätze sehr attraktiv. Die Schaffung einer notwendigen Beleuchtungsinfrastruktur würde eine Verlagerung des Spielbetriebs auf die unattraktiveren Aschenplätze in den Frühjahrs- und Herbstmonaten vielfach unnötig machen und damit zusätzliche Anreize für eine sportliche Betätigung bieten“, erläutert Roland Kulig.
Über den Antrag der CDU-Fraktion wird in der kommenden Ratssitzung beraten.