Heute war es ein besonderes Erlebnis, den Mitarbeitern und den obdachlosen Bewohnern der Notschlafstelle der INVIA Kartoffelsalat, Würstchen, unzählige Desserts, Geschenktüten, Weckmänner, Kaffeemaschinen, Wasserkocher und vieles mehr schenken zu dürfen.
Die Idee, den hilfebedürftigen Menschen an Heiligabend ein schönes Essen zubereiten zu können, hatte Klaudia Kulig (CDU Düren) und Georg Henseler (IG Gürzenich) bei einem gemeinsamen Hundespaziergang.
Schnell entwickelte sich aus dem spontanen Gedanken eine Planung, die zunächst in der CDU-Fraktion im Dürener Stadtrat eine große Welle der Solidarität auslöste. Zahlreiche Geldspenden, selbstgemachte Salate, Kuchen- und Plätzchenspenden und das Angebot der tatkräftigen Mithilfe haben die beiden Initiatoren völlig überrascht.

An Heiligabend waren dann fünf vollbeladene Fahrzeuge im Einsatz, um all die Leckereien und Sachspenden in die Räumlichkeiten der INVIA zu bringen.
Tränengefüllte Augen und dankbares Kopfschütteln der Einrichtungsleiter und Mitarbeiter, die ungläubig den zahlreichen Schüsseln und Geschenken betrachteten, waren Belohnung genug für die zahlreichen Helfer, darunter auch Rolf-Peter Hohn, Düren's neuer stellvertretender Bürgermeister.
Dem Leiter der INVIA konnten zudem noch ein Geldbetrag von 450 Euro überreicht werden, der als Überschuss aus dieser Aktion sogar noch übrig war.

Der Dank der INVIA Mitarbeiter und den Bewohnern galt neben den beiden Initiatoren Klaudia Kulig und Georg Henseler, der IG Gürzenich, der CDU Düren sowie allen Unterstützern und Spendern.
Überwältigt von den Reaktionen möchten wir allen Bewohnern Dürens frohe Weihnachten wünschen, verbunden mit dem Wunsch 'Bleibt alle gesund!'

2020 12 24 INVIA 09

2020 12 24 INVIA 07

2020 12 24 INVIA 05

2020 12 24 INVIA 03

2020 12 24 INVIA 04

2020 12 24 INVIA 02

2020 12 24 INVIA 01