Die Dürener CDU-Fraktion macht sich für die Einführung eines digitalen Parktickets auf den städtischen gebührenpflichtigen Parkplätzen stark. Bezahlen per App statt am Ticketautomaten, das soll nach dem Willen der CDU bald auch in Düren möglich sein.

So kann per Handy der Parkvorgang nach der Kennzeicheneingabe mit oder ohne Zeitvorgabe gestartet und beendet werden. Per GPS-Ortung erkennt die Software unterschiedliche Gebühren der Parkzonen und die jeweilige Höchstparkdauer. „Der große Vorteil für Online-Parker besteht in der minutengenauen Abrechnung. Dies dürfte die bei der App-Nutzung zusätzlich anfallenden geringen Gebühren mehr als überkompensieren“, rechnet CDU-Fraktionschef Stefan Weschke vor. „Gänge zum Automaten im Regen und die Münzgeldsuche kann man sich damit ebenfalls ersparen“, so der CDU-Fraktionschef weiter. Und weil man sich nicht bei Parkbeginn auf eine bestimmte Parkzeit festlegen muss, dürfte sich die Anzahl der „Knöllchen“ reduzieren. „Auch abrupte Aufbrüche beim Einkauf oder in der Gastronomie, weil das Parkticket abläuft, wären dann nicht mehr nötig. Ein echter Komfortgewinn für den Bürger“, ergänzt CDU-Verkehrsexperte Hermann Josef Geuenich. Die CDU will das Handyparken als zusätzliches Angebot für den Bürger neben den Parkscheinautomaten einführen, abgeschafft werden sollen die Automaten nicht.