4. Senkung der Gebühren für Dürener Vereine bei der Anmietung des Haus der Stadt sowie Schloss Burgau
5. Neukonzeption und Ausbau des Projektes SOS um weitere 3 Stellen Belastung Haushalt 50.000 Euro je Stelle
6. Einmal im Monat haben Dürener Bürger freien Eintritt ins Leopold Hoesch Museum oder Pa-piermuseum. Dies soll der Einstieg in die Düren Card sein, die den Bürgern/innen der Stadt diverse Verbilligungen ermöglichen soll.
7. Neugestaltung der Josef-Schregel-Strasse über den Masterplan hinaus (investiv)
8. Bebauung Hoeschplatz mit multifunktionalem Raum fürTheater/Konzert/Kabarett
9. Investive Mittel für den Ersatzbau der Anne Frank Gesamtschule
10. Generalsanierung der Musikschule
11. Neue Baugebiete in den Stadtteilen
12. Investive Mittel für die Grüne Welle in Düren
13. Weiterer Ausbau der OGS hat Vorrang vor gebundenem Ganztag
14. Erarbeitung eines Sanierungskonzepts der Schulsporthallen
15. Ausweisung neuer Gewerbegebiete forcieren

Einsparungen:
1. Zusammenlegung von Ausschüssen: Einsparung ca. 100.000 Euro
2. Umsetzung des Projektes Bewegungszentrum noch fraglich; Ergebnis der Umfrage bei Kindergärten und Schulen abwarten. Jährliche Kosten ca. 200.000 Euro
3. Nutzung der Weiterleitung der Integrationspauschale des Landes für das Projekt „Ankommen in Düren“ (500.000 Euro).
4. Entfall von 2,0 Stellen bei Wegfall der Kita-Gebühren

2018 01 16 DZ Haushalt Quelle: Dürener Zeitung vom 16.01.2018

 2018 01 16 DN HaushaltQuelle: Dürener Nachrichten vom 16.01.2018